Auszeichnungen

eSafety Challenge 2009 Rom

1. Preis für „bester beifahrer“ von der europäischen Initiative „eSafety Aware!“

1. Preis von "eSafety Aware" für "bester beifahrer"
DVR-Präsident Dr. Wolfgang Eichendorf (3. v.l.) nahm die Auszeichnung im Namen der Kampagne „bester beifahrer“ entgegen.

Auf der „eSafety Challenge“-Konferenz in Rom erhielt die Kampagne im September 2009 den 1. Preis der europäischen Initiative „eSafety Aware!“. Michael Schuhmacher und Michelle Yeoh, Botschafterin der „Make Roads Safe Campaign“, überreichten den Preis an DVR-Präsident Dr. Walter Eichendorf.

Ausgezeichnet wurde die Kampagne für ihre beispielhafte Aufklärungsarbeit. Weitere Preisträger waren Renault Spanien sowie der Kölner Fiat Händler Auto de Graef.

ITS World Congress Stockholm

Erneute Auszeichnung für „bester beifahrer“ auf dem ITS World Congress in Stockholm

Auf der weltweit größten Veranstaltung für Verkehrsplaner/innen und Verkehrsmanager/innen, dem ITS World Congress in Stockholm 2009, wurde die Kampagne erneut mit dem eSafteyAward ausgezeichnet. Am Stand der EU-Kommission nahm Werner Sauerhöfer, DVR-Referent für Öffentlichkeitsarbeit/Hauptstadtkommunikation, die Ehrung zusammen mit weiteren Preisträgern entgegen. Die Initiative „eSafetyAware“ nahm den Kongress zum Anlass, weitere Auszeichnungen des eSafteyAwards zu vergeben. André Vits, ehemaliger Mitarbeiter des DRIVE Programms der EU-Kommission, erhielt den Preis für sein Lebenswerk. Für das Sicherheitsengagement der Daimler AG, nahm Jörg Breuer den Preis in der Kategorie Industrietechnologie entgegen. Weiterer Preisträger der Initiative ist das niederländische Transportministerium für das Projekt „Rijkswaterstaat“. Mit dem eSafteyAward zeichnet die Initiative „eSafetyAware!“ jährlich Einzelpersonen und Organisationen für ihren vorbildlichen und innovativen Einsatz für Fahrerassistenzsysteme aus.