Ältere Menschen im Pkw - Bildnachweis: Deutscher Verkehrssicherheitsrat

Fahrerassistenzsysteme geben älteren Menschen mehr Sicherheit am Steuer

Gerade für ältere Menschen ist Mobilität von großer Bedeutung: Wer auch im Alter Auto fährt, bewahrt sich ein großes Stück Freiheit und ist unabhängiger von der Hilfe anderer Menschen. Das fängt beim Wocheneinkauf im Nachbarort an, geht beim Arztbesuch weiter und endet bei Freizeitaktivitäten. Mit zunehmendem Alter lässt aber auch die körperliche Leistungsfähigkeit nach. Beim Autofahren schlägt sich das beispielsweise darin nieder, dass man nicht mehr so kraftvoll wie früher in die Bremsen tritt, das Wenden des Kopfes beim Schulterblick nicht mehr ganz so einfach ist oder man in der Nacht weniger erkennt – das schlägt sich nicht zuletzt in den Unfallzahlen nieder, wie Experten auf dem Verkehrsgerichtstag in Goslar im Januar 2017 feststellten.

Experten des Deutschen Verkehrssicherheitsrates empfehlen älteren Autofahrenden, sich die Unterstützung durch moderne Fahrerassistenzsysteme zunutze zu machen – Voraussetzung dafür ist selbstverständlich, dass die Seniorinnen und Senioren noch fit für den Straßenverkehr sind, die Seh-, Hör- und Reaktionsfähigkeiten also im Normbereich liegen. Schließlich nehmen Fahrerassistenzsysteme den Autofahrenden die Verantwortung für ihre Handlungen nicht ab, sondern unterstützen bei der komplexen Fahraufgabe. Beim Autokauf lohnt es sich für ältere Menschen besonders, sich einen Überblick über die verfügbaren Fahrerassistenzsysteme für das Wunschauto zu informieren. Ein erster Anhaltspunkt ist die Fahrzeugdatenbank auf bester-beifahrer.de – ergänzt durch die umfassende Beratung im Autohaus.

Besonders hilfreich für ältere Menschen sind die folgenden Systeme:

Der Notbremsassistent unterstützt aktiv bei Notbremsungen – bremst der Autofahrende nicht stark genug, wird der Bremsdruck automatisch erhöht.

Der Spurwechselassistent ist permanent aufmerksam und überwacht den toten Winkel.

Der Nachtsichtassistent erkennt Gefahren und hilft damit, Unfälle zu vermeiden.

Der Parkassistent übernimmt den Einparkvorgang.