Featured Video Play Icon

Parkassistent

Der Parkassistent hilft beim Finden der passenden Parklücke – und schlägt im richtigen Moment das Lenkrad ein.

Wird der Parkassistent aktiviert, suchen Ultraschall-Sensoren automatisch nach einer passenden Lücke. Ist ein geeigneter Parkplatz gefunden, berechnet das System den Weg in die Lücke und übernimmt das Lenken. Nur Gas geben und Bremsen muss der Fahrer selbst – und selbst das übernehmen schon manche Systeme. Besonders im dichten Innenstadtverkehr wird so Stress beim Einparken gerade in enge Parklücken vermieden.

Der Parkassistent kann durch Kameras unterstützt werden

Der Parkassistent kann durch eine oder mehrere Kameras unterstützt werden. Eine Rückfahrkamera und die bildliche Darstellung erlauben den Überblick über den Nahbereich des Hecks. Sind mehrere Kameras montiert, wird ein Bild aus der „Vogelperspektive“ oder eine Rundumsicht angezeigt, welchedas die nahen Objekte auf allen Seiten des Fahrzeugs abbildet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9MaWZ2WTVqUEZzMD9yZWw9MCZhbXA7Y29udHJvbHM9MCZhbXA7c2hvd2luZm89MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Ferngesteuertes Parken

Neueste Systeme ermöglichen auch ferngesteuertes Parken, was beispielsweise bei einer schmalen Garage eine große Hilfe darstellt. Der Fahrer kann sich dabei außerhalb des Fahrzeugs aufhalten. Der Parkvorgang muss überwacht und kann jederzeit über eine Fernsteuerung abgebrochen werden.

Unterstützung beim Ausparken

Ein häufiges Problem beim rückwärts Ausparken ist die mangelnde Sicht zur Seite. Radarsensoren im Heck können den vorbeifahrenden Verkehr erfassen und den Fahrer vor einer drohenden Kollision warnen oder sogar selbsttätig bremsen.
Moderne Parkassistenten unterstützen nicht nur beim Einparken, sondern auch beim Ausparken. Dazu bringt der Parkassistent das Fahrzeug in die richtige Ausgangsposition, so dass der Fahrer zügig aus der Lücke herausfahren kann. Gas geben, Bremsen und die Beobachtung des Verkehrs sind weiterhin Aufgabe des Menschen, auch wenn der Parkassistent vor Hindernissen warnt.

Wie funktioniert der Parkassistent?

Auf dem Markt gibt es unterschiedliche Systeme, einige arbeiten mit Ultraschallsensoren, anderen mit Radarsensoren. Ultraschallsensoren werden in den Stoßstangen verbaut und meist in Wagenfarbe lackiert. Sie heben sich sichtlich erkennbar von der Stoßstange ab. Radarsysteme sind von außen nicht sichtbar, da die Radarwellen die Stoßstangen durchdringen. Beide Arten Sensoren übermitteln Daten an das Steuergerät, das den Abstand zum Hindernis berechnet und bei Bedarf eine Warnung auslöst. Zudem wird das Lenkrad über die Servolenkung vom Parkassistenten so gesteuert, dass es optimal in der Parklücke positioniert wird.

Weiter zum Lichtassistent