Menschen machen Fehler

Der Filmbeitrag greift das Motto der Kampagne auf, in dem die „Schlauen“ Autos mit einem „sich selbstüberschätzenden“ Menschen in Kontrast gesetzt werden. Somit könnte das Motto der Kampagne für diesen Spot mit „Menschen machen Fehler! … Schlaue Autos kommen besser an“ erweitert werden. Als Verstärkung des Vergleichs zwischen Mensch und Maschine, dient der Jingle des Spots, welcher als Rap präsentiert, die Metaphern zum Thema beschreibt. Der Gang des Protagonisten soll eine Fahrt mit dem Auto durch die Stadt symbolisieren. Hier liegt der Fokus auf der selbstüberschätzenden Art des Rappers. Sich in Sicherheit wiegend, schweift er mit seinen Gedanken ab da ihm der Weg bestens bekannt ist und stößt schlussendlich mit einer Passantin plötzlich auf recht humorvolle und peinliche Weise zusammen. Der Effekt auf den hier abgezielt wird, ist der „Notbremsassistenten“ welcher den Autofahrer in genau solch einer Situation im Straßenverkehr vor Selbstüberschätzung und Unkonzentriertheit schützen soll. Kamera, Schnitt, Nachbearbeitung: Jan Frerichs Produzent des Songs: Milancolic Rap: Olli Case