Wettbewerb

Eins, Zwei, Drei. So nimmst du an dem Wettbewerb teil

Allgemeines

„Schlaue Autos kommen besser an”

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) hat die Kampagne “bester beifahrer” ins Leben gerufen, um Fahrerassistenzsysteme bei Autofahrern bekannt zu machen. Fahrerassistenzsysteme beobachten das Umfeld und unterstützen den Fahrer in vielen Situationen. Sie machen das Fahren nicht nur sicherer, sondern erhöhen auch den Komfort. In jedes moderne Auto gehören intelligente Fahrerassistenzsysteme. Deshalb lautet das Motto der Kampagne: “Schlaue Autos kommen besser an”.

Mach mit

Mach mit und produziere einen maximal 60-sekündigen Image-Spot für Fahrerassistenzsysteme. Dazu brauchst du kein Auto und auch keinen Führerschein. Zeige uns, dass Fahrerassistenzsysteme das Autofahren sicherer und komfortabler machen, oder erzähle eine Geschichte, wie diese Systeme den Fahrspaß erhöhen. Deiner Kreativität und dem technischen Einsatz deiner Hilfsmittel sind keine Grenzen gesetzt. Drehe, was du willst, wie du willst und mit wem du willst, und zeige uns, warum schlaue Autos mit Fahrerassistenzsystemen besser ankommen.

Der Einsendesschluss für deinen Spot ist der 30.09.2012. Danach kann dann noch bis zum 29.10.2012 für die Beiträge gevotet werden. Je früher du deinen Spot hochlädst, desto mehr Zeit hast du also, Stimmen zu sammeln.

Fahrerassistenzsysteme

Informiere dich auf www.bester-beifahrer.de über die verschiedenen Fahrerassistenzsysteme:

Inspiration

Schaue dir auf unserem YouTube Kanal an, was den Werbeprofis zum Thema Fahrerassistenzsysteme eingefallen ist.

Preise

1. Preis

7.000 Euro
+ Praktikumsplatz bei X-Filme in Berlin
(das Praktikum muss nicht angetreten werden)

2. Preis

4.000 Euro
+ Praktikumsplatz bei Benedikt Pictures
(das Praktikum muss nicht angetreten werden)

3. Preis

1.000 Euro

4. Preis

Verleihgutschein für Kameraequipment bei 25p

5. – 8. Preis

je 2 Übernachtungen für 2 Personen
im Wombat’s Hostel in Wien
+ 150 Euro Spritgeld für die Reise

Regeln

Veranstalter

Veranstalter des Filmwettbewerbs ist der Deutsche Verkehrssicherheitsrat e. V. (DVR)

Teilnehmer

Der Wettbewerb richtet sich an natürliche Personen. Gruppenarbeiten sind möglich. Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 18 Jahren. Der Wettbewerb ist auf Personen beschränkt, die Ihren Erstwohnsitz bzw. Sitz in Deutschland, der Schweiz oder Österreich haben. Ausgeschlossen sind Mitarbeiter des DVR und Dienstleister, die für die Kampagne „bester beifahrer“ tätig sind.

Teilnahme

Die Teilnahme am Wettbewerb ist ausschließlich für registrierte Teilnehmer möglich. Erst durch das Hochladen des Films auf die Wettbewerbsseite www.bester-beifahrer.de/wettbewerb und das vollständige Ausfüllen des Anmeldeformulars ist die Teilnahme gültig. Gruppenbeiträge sind möglich. Der eingereichte Film darf maximal sechzig Sekunden lang sein. Kürzere Filme sind willkommen. Filme, die länger sind, können u.U. disqualifiziert werden. Dem Bildformat und dem Genre sind keine Grenzen gesetzt: Ob Realfilm oder Zeichentrick, Stop Motion oder Computeranimation – alles ist erlaubt! Jeder Teilnehmer kann mit mehreren Beiträgen an dem Wettbewerb teilnehmen. Werden aufgrund des Votings auf der Webseite mehrere Beiträge eines Teilnehmers unter die 20 besten Beiträge gewählt, so nimmt nur der Beitrag mit dem höchsten Voting an der finalen Bewertung durch die Wettbewerbs-Jury teil; die übrigen Beiträge dieses Teilnehmers werden automatisch von dem Wettbewerb ausgeschlossen. In diesem Fall rückt automatisch der Beitrag desjenigen Teilnehmers nach, welcher das nächst höchste Voting erzielt hat.

Jury

Eine Jury aus international erfahrenen Experten aus Film, Design, Schauspiel und Medien wählt nach festgelegten Kriterien die Preisträger aus. Die Filme werden in erster Linie nach ihrer Kreativität und nach ihrem Ideengehalt bewertet. Dabei ist es Voraussetzung, dass die Aufgabenstellung berücksichtigt ist. Die Entscheidung der Jury ist verbindlich und juristisch nicht anfechtbar.

Auswahl der Gewinner

Die Auswahl der 20 besten Spots erfolgt in der ersten Runde über ein Online-Abstimmungsverfahren. Die 20 Spots mit den meisten Stimmen werden der Jury zur Auswahl der Gewinner vorgestellt. Die Auswahl der finalen Gewinnerbeiträge liegt im freien Ermessen der Jury. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Eine Barauszahlung der Sachmittelpreise und Praktika ist nicht möglich.

Inhalt der Beiträge, Ausschluss von der Teilnahme

Der Teilnehmer ist verpflichtet, keine rechtlich unzulässigen oder werblichen Inhalte auf der Wettbewerbsseite einzustellen oder dort zugänglich zu machen oder die Wettbewerbsseite für deren Übermittlung zu nutzen. Der Teilnehmer trägt die alleinige Verantwortung für Inhalte, die er eingestellt oder zugänglich gemacht hat. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat trifft hierfür keine Prüfungspflicht. Der Teilnehmer stellt den DVR von etwaigen Ansprüchen Dritter einschließlich der Kosten einer Rechtsverteidigung oder Rechtsverfolgung frei, die sich aus diesen Inhalten ergeben können.

Der DVR ist jederzeit berechtigt, Beiträge vom Wettbewerb auszuschließen und von der Wettbewerbsseite zu entfernen, wenn der betreffende Beitrag nicht dem gestellten Wettbewerbsthema entspricht oder einen sitten- oder rechtswidrigen oder straf- oder haftungsrechtlich relevanten Inhalt hat (bzw. hinreichende Anhaltspunkte hierfür bestehen). Der Veranstalter behält sich vor, Beiträge die per programmiertem Abstimmungsskript künstlich nach oben gepusht werden, ebenfalls vom Wettbewerb auszuschließen.

Rechte an dem eingereichten Filmmaterial

Mit der Einreichung des Films (Upload) versichert der Teilnehmer, dass er über die uneingeschränkten Nutzungsrechte an dem eingereichten Filmmaterial frei verfügen kann, dass es frei von Rechten Dritter ist und dass alle in dem Beitrag erscheinenden und an dem Beitrag mitwirkenden Personen mit der Einreichung einverstanden sind. Weiterhin bestätigt der Teilnehmer, dass er auch über die uneingeschränkten Nutzungsrechte an eventuell verwendeter Musik verfügt und die Musik zudem frei von Gema-Lizenzen oder sonstigen Rechten Dritter ist.

Der Teilnehmer erklärt mit Einreichung seines Wettbewerbsbeitrages, dass im Falle einer Prämierung und dem Angebot eines ausgelobten Preises, die ausschließlichen Rechte an dem eingereichten Filmmaterials auf den DVR übergehen, insbesondere die Rechte für jegliche Nutzung, Aufführung und Vervielfältigung und Weitergabe an Dritte. Der Teilnehmer erklärt sich dabei unwiderruflich mit einer inhaltlich uneingeschränkten, zeitlich und örtlich unbegrenzten Verwertung – insbesondere Aufführung – und Vervielfältigung und Bearbeitung seines eingereichten Beitrags zu in sämtlichen denkbaren Medien durch den DVR. Der Veranstalter ist insbesondere berechtigt, den Film, ganz oder teilweise, beliebig oft zu nutzen, umzugestalten, zu vervielfältigen, zu verwerten, zu verbreiten sowie diese Nutzungshandlungen durch beauftragte Dritte vornehmen zu lassen.

Der Teilnehmer erklärt weiterhin mit Einreichung seines Wettbewerbsbeitrages, dass er im Falle der Nichtberücksichtigung bei der Preisvergabe dem DVR an seinem Wettbewerbsbeitrag unwiderruflich lediglich das nicht ausschließliche und zeitlich wie räumlich unbeschränkte Recht zur medialen Nutzung in allen Medien des DVR schenkungsweise überträgt, insbesondere den Wettbewerbsbeitrag im Internet öffentlich zugänglich zu machen oder machen zu lassen.

Der Teilnehmer bestätigt, dass ihm oder Dritten aufgrund der Nutzung seines Beitrags durch den DVR keinerlei Honorar- oder Vergütungsansprüche gleich welcher Art zustehen. Der DVR weist ausdrücklich darauf hin, dass Ansprüche Dritter, die durch falsch gemachte Angaben bzw. Einwilligungen entstehen, nicht vom DVR übernommen werden. Für die Richtigkeit der Angaben haftet der Teilnehmer. Der Teilnehmer stellt den DVR von etwaigen Ansprüchen Dritter einschließlich der Kosten einer Rechtsverteidigung oder Rechtsverfolgung frei, welche diese aus oder im Zusammenhang mit den von dem Teilnehmer eingereichten Beiträgen geltend machen.

Praktika

Das Praktikum ist nicht an den Geldpreis gekoppelt und muss nicht angetreten werden. Falls eine Gruppenarbeit einen Praktikumsplatz gewinnt, muss die Gruppe selbst entscheiden, wer den Platz erhält. Zeitpunkt, Dauer und Arbeitsverhältnis der Praktika werden direkt zwischen den Unternehmen und den Gewinnern vereinbart. Es besteht kein Rechtsanspruch auf den Praktikumsplatz gegenüber dem DVR und den anbietenden Unternehmen. Sollte das Praktikum vorzeitig beendet werden, besteht kein Anspruch auf Auszahlung einer Vergütung. Der DVR kann keine Gewähr übernehmen, dass die von den Unternehmen zugesagten Praktika stattfinden.

Einsendeschluss

Einsendeschluss ist der 30. September 2012.

Der Wettbewerb und die dem Wettbewerb zugrunde liegenden vertraglichen Vereinbarungen unterliegen deutschem Recht.