Impressum

„bester beifahrer“ ist eine Informationskampagne des Deutschen Verkehrssicherheitsrats und seiner Partner.

Angaben gemäß § 5 TMG:

Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V.
Auguststr. 29
53229 Bonn

Vertreten durch:

Christian Kellner, Hauptgeschäftsführer
Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V.
Auguststr. 29
53229 Bonn

Kontakt:

Telefon: +49 (0)2 28/4 00 01-0
Telefax: +49 (0)2 28/4 00 01-67
E-Mail: info@dvr.de

Registereintrag:

Eintragung im Vereinsregister.
Registergericht:Amtsgericht Bonn
Registernummer: VR 3023

Umsatzsteuer:

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
DE122276461

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Christian Kellner, Hauptgeschäftsführer
Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V.
Auguststr. 29
53229 Bonn

Streitschlichtung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr.
Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum.

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Quellennachweise

Das Copyright für Struktur der Website, Bilder und Texte liegt, soweit nicht anders vermerkt, beim Deutschen Verkehrssicherheitsrat. Die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial, bedarf der vorherigen Zustimmung des Deutschen Verkehrssicherheitsrates.

GSV 1995, in: Allianz Präsentation eSafetyChallenge, Milbrook 2010
Eurogip, on ETSC European Transport Safety Council, PRAISE Project; Doc. 03
EU-CARE Zahlen
DESTATIS, Pressemitteilung Nr. 252, 2010: Unfallreiches Jahr, aber weniger Vekehrstote denn je
www.esafetychallenge.eu
Beratungsstelle für Unfallverhütung (2010): 12. bfu-Forum zum Thema „Fahrer-Assistenz-Systeme“
Unfallforschung der Versicherer, GDV, 2009
Kuehn M., Hummel T., Bende J.: (2009): Benefit Estimation Of Advanced Driver Assistance Systems For Cars Derived From Real-Life Accidents

DEKRA Verkehrssicherheitsreport 2016

Studie der Unfallforschung der Versicherer, GDV Demonstration von Notbrems- und Auffahrwarnsystemen am Pkw, 2009

Insurance Institute for Highway Safety, Crash Avoidance Potential of Five Vehicle Technologies, IIHS 2008

Studie der Technischen Universität Dresden, Verkehrliche Auswirkungen von ACC auf den Kraftstoffverbrauch, 2004)