Bei Unfall Notruf

Es ist Nacht, die Landstraße menschenleer. Kaum ein Auto kommt hier zu dieser Uhrzeit vorbei. Sie sind allein unterwegs. Ein Wildschwein läuft auf die Straße, Sie verlieren die Kontrolle über Ihr Fahrzeug und prallen gegen einen Baum. Sie sind bewusstlos.

Wer holt jetzt Hilfe?

„eCall“ heißt der moderne Helfer, der seit April 2018 Pflicht in allen Neufahrzeugen ist: Bei einem Unfall löst der eCall automatisch einen Notruf an die 112, die einheitliche europäische Notrufnummer, aus. Die nächstgelegene Notrufzentrale erhält Basisinformationen, insbesondere, wann und wo ein Fahrzeug in einen Unfall verwickelt war. Eine Sprachverbindung wird aufgebaut, so der Fahrer oder andere Fahrzeuginsassen weitere Informationen geben können, sofern sie dazu in der Lage sind.

Übrigens: Mobilfunkbetreiber leiten die kostenfreien eCall-Anrufe vorrangig weiter.

Damit ist der eCall ein wichtiges Hilfsmittel, um Unfallfolgen abzumildern. Schließlich zählt nach einem Unfall jede Minute bis Hilfe da ist. Durch eCall sollen Rettungskräfte schneller am Unfallort sein.