zahlen-fakten-1
zahlen-fakten-2
zahlen-fakten-3
zahlen-fakten-4
zahlen-fakten-5

Zahlen & Fakten

Über 25.000 Personen sterben jährlich bei Verkehrsunfällen auf Europas Straßen.

Schlaue Autos denken mit.

Der Parkassistent unterstützt beim Einparken
Der Parkassistent unterstützt beim Einparken

Die meisten Unfälle gehen auf menschliches Versagen zurück. Fahrerassistenzsysteme können dazu beitragen, diese Zahlen zu reduzieren. Innovative Technologien informieren den/die Fahrer/in frühzeitig über Gefahrensituationen, so dass diese/r schnell und sicher reagieren kann, noch bevor ein Unfall passiert.

Schlaue Autos behalten den Überblick.

Fahrerassistenzsysteme entlasten den/die Fahrer/in und steigern den Fahrkomfort. Radar-, Video- und Ultraschallsensoren behalten das Umfeld rund um das Fahrzeug im Blick. Der/die Fahrer/in wird so in seinen/ihren Fahraufgaben unterstützt und vor Überforderungen bewahrt.

Schlaue Autos setzen sich durch.

In einem ersten Schritt ist seit 2014 der Einbau von elektronischen Fahrstabilitätsregelsystemen (ESP) für alle Neufahrzeuge in der EU gesetzlich vorgeschrieben. 2015 wurden Spurhalte- und Notbremsassistenten für neu zugelassene Busse und Nutzfahrzeuge ab 3,5 Tonnen bindend.

Zahlen & Fakten im Überblick

50 % weniger schwere Unfälle
Über 90 % der Verkehrsunfälle sind auf Fehler der Fahrerinnen und Fahrer zurückzuführen
Schätzungsweise 43 % vermeidbare Pkw-Unfälle bei modernen Notbremsassistenten
25 % weniger Unfälle beim Spurwechsel
3 % weniger Kraftstoffverbrauch